Arbeit und Künstliche Intelligenz

Lesedauer < 1 Minute

Endlich: Künstliche Intelligenz (KI) ersetzt „nervige Teile“ der Arbeit. Gehört haben wir das in einem Podcast der Zeitschrift t3n zur Arbeit der Zukunft.

Der Roboter in der Industrie, der in der Produktion das buchstäbliche Handwerk von Menschen ersetzt, ist längst bekannt. Doch was ist mit dem Beruf des Buchhalters – wird der auch künftig durch KI ersetzt? Über die Digitalisierung der Arbeit durch Algorithmen und KI kursieren viele Zahlen und Szenarien. Entstehen neue Arbeitsplätze? Nehmen clevere Algorithmen mehr Arbeitsplätze weg als neue für die Menschen geschaffen werden?

Luca Caracciolo, Chefredakteur des Magazins t3n, sortiert im Podcast „Neue Freiräume bei der Arbeit durch KI, Bots und Automatisierung“ im Gespräch mit dem Kölner Wirtschaftsjournalisten Manuel Heckel viele dieser Fragen. Heckel hat für eine Titelgeschichte in der gedruckten Ausgabe des Magazins zum Thema „Arbeit der Zukunft“ recherchiert. Sein Wissen gibt er in diesem Podcast weiter. Anschaulich, locker und unterhaltsam unternehmen die beiden Journalisten in einer guten halben Stunde eine Reise durch die Arbeitswelt und diskutieren über die Möglichkeiten der KI.

Und ja: KI kann schon jetzt Aufgaben des Buchhalters übernehmen. Aber nur teilweise. Etwa zwanzig Prozent seiner Arbeitszeit, hat Manuel Heckel während seiner Recherchen herausgefunden.

Hier der Podcast zum Nachhören.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Text: Kirsten Wohlfahrt)

mehr Input

  • Lust auf noch mehr zukunftsträchtige Themen? Auf Soundcloud finden sich alle t3n-Podcasts zum Nachhören. soundcloud.com
Service für alle, die jetzt zuhause arbeiten

Das aktuelle Heft als PDF zum Download

  • Stark und flexibel: Erfolgreiche Organisationen
  • Hightech: Prothesen mit Gedanken steuern
  • IT-Sicherheit: Von den Anfängen bis heute
Ja, ich will den Datareport lesen
close-link