Mensch, Maschine und die Kunst

Lesedauer < 1 Minute

Ich kann nicht stillstehen. Ich muss vorwärtsblicken. Ich muss mich verändern. Ich muss. Diese Zeilen stammen aus einer Geschichte, die Autorin Julia Hänni und das Machine-Learning-Sprachmodell GPT-3 gemeinsam für den Podcast verfasst haben. Abwechselnd schrieben sie die den Text weiter und schufen so ein gemeinsames Werk.

Begleitet von Kultur und Wissenschaft

Eingeordnet werden derartige Versuche von der Kulturjournalistin Jennifer Khakshouri und dem Wissenschaftsjournalist Roland Fischer. In insgesamt acht Folgen diskutieren sie kritisch die Möglichkeiten, die Technologie für die Kunst bietet und wie sich die Beziehung von Mensch und Maschine wandelt. Auch laden sie Künstler in den Podcast ein, die gemeinsam mit KI-Tools Kunstwerke schaffen.

Podcast aus dem Museum

Die Serie Supernova wurde begleitend zur Ausstellung „Super – die zweite Schöpfung“ im Museum für Kommunikation in Bern produziert. Das Team dahinter kommt aus der Schweiz und wird unter anderem von der ProHelvetia, einer öffentlich-rechtlichen Stiftung für Schweizer Kunst und Kultur, gefördert. Wer selbst einmal testen möchte, ob er Mensch von Maschine unterscheiden kann, findet die Folge zum sogenannten Schreib-Pingpong hier.

Der Trailer zum Supernova-Podcast:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Text: Kilian Recht)

MEHR INPUT

Service für alle, die jetzt zuhause arbeiten

Das aktuelle Heft als PDF zum Download

  • Raspberry Pi: Der Mini-Computer in der Industrie
  • 5G-Netz: Warum es so leistungsstark ist
  • Data Warehouse: Daten als Entscheidungshilfe
Ja, ich will den Datareport lesen
close-link